Woodford River 2011

Der Woodford River am Lough Derg

Der Woodford River am Lough Derg ist ein Fluss, dessen Navigation nicht von Waterways Ireland unterhalten wird. Jahrelang kümmert sich die Lough Derg Branch der IWAI (Inland Waterways Association of Ireland) darum, den River für Boote befahrbar zu machen und zu halten. Für Mietboote ist das Befahren des Woodford River nicht gestattet, es sei denn, man erhält von seinem Vermieter die Erlaubnis. Captain’s Handbook hat im Jahr 2010 den Woodford River befahren und 2011 an der Lough Derg Branch Work Party teilgenommen.

Auch wenn man die Erlaubnis hat, ist es jedoch zwingend erforderlich, sich kurz vorher über den Zustand der Navigation zu erkundigen, da der Zustand des Flusses und die Navigationsbedingungen sich geändert haben könnten. Aktuell fehlt eine Boje, die ein kleineres Hindernis markiert hatte.

Setzen der neuen Marker; © Captain’s Handbook
Setzen der neuen Marker; © CHB
Bergen der abgetriebenen Boje; © Captain’s Handbook
Bergen der abgetriebenen Boje; © © CHB
Entfernen von Hindernissen; © Captain’s Handbook
Entfernen von Hindernissen; © © CHB
Entfernen von Hindernissen; © Captain’s Handbook
Entfernen von Hindernissen; © © CHB

Royal Canal, Richmond Harbour und Dublin Rally 2011

Richmond Harbour 2011; © Captain’s Handbook
Richmond Harbour 2011; © CHB

Richmond Harbour

Ende April besuchte „Captain’s Handbook“ Richmond Harbour und fand das der Hafen zum Anlegen ausreichend Platz geboten hat. Wer nicht Hochschleusen will um direkt vor den Pubs „The 46 Lock“ oder dem „The Richmond Inn“ zu liegen, damit er nach dem letzten Guinness von der Theke ins Boot fällt, oder wer im Hafen keinen Platz finden sollte, hat die Möglichkeit den neuen Anleger im Camlin River zu testen.

Anleger im Camlin 2011; © Captain’s Handbook
Anleger im Camlin 2011; © CHB
Anleger im Camlin 2011; © Captain’s Handbook;
Anleger im Camlin 2011; © CHB

Dublin Rally 2011

Für die Dublin Rally 2011 ist zur Zeit ein Weiterkommen nicht möglich. Die Boote liegen in Dublin fest. Die Ursache des Übels ist, die „Irish Rail bridge“ kann wegen eines Defektes nicht geöffnet werden. Auch die für Samstag den 04. Juni angesagte Brückenöffnung wurde abgesagt. Auf den nachfolgenden Fotos ist ein Versuch der Reparaturarbeiten sowie der Stau der Rally in Dublin zu  sehen.

Railway Bridge; © Joe Treacy
Railway Bridge; © Joe Treacy
Railway Bridge; © Joe Treacy
Railway Bridge; © Joe Treacy

Thanks Michael for the credit to use the pictures.

Lust auf ein Abenteuer auf dem Barrow?

Abenteuer Barrow River

Die Narrowboat Hire Company „Barrowline Cruisers“, von Orla und Philip geführt, ist ein sehr freundliches Familien Unternehmen mit bestem persönlichem Service.  Die Basis ist in Vicarstown an der Barrowline im County Laois zentral in Ireland gelegen. Durch diese zentrale Lage hat man die Möglichkeit den Grand Canal und den River Barrow zu erkunden.
Hier wird euch geholfen:

Vicarstown on Barrowline © esri;click picture to Barrow Map
Vicarstown on Barrowline © esri
Barrowline Basis Vicarstown April 2011; © Captain’s Handbook
Barrowline Basis Vicarstown; © CHB

River Barrow April 2011

Den ausführlichen Reisebericht zum Hintergrundbild

„Adventure on the River Barrow – Relaxing at the tiller“

ist auf der Webseite von Wasserrausch online.  Zum Reisebericht bitte das Wasserrauschlogo anklicken.

 click zur "Wasserrausch Webseite"

Killaloe Canal New Moorings and Boardwalk

Anleger in Killaloe, Stand 27. April 2011

Der Stand der Bauarbeiten an der neuen Jetty und der Schleuse am Killaloekanal in einer Bilddokumentation.

Arbeiten an der Killaloejetty
Arbeiten an der Killaloejetty und Kanalbegrenzung, Blick von der Straßenkreuzung
Arbeiten an der Killaloejetty
Arbeiten an der Killaloejetty und Kanalbegrenzung; Blick von der Schleuse

Die Kanalbegrenzung wird bis zur Wasserlinie komplett mit Holz verkleidet.

Arbeiten an der Killaloejetty
Arbeiten an der Killaloejetty; Blick von der Kanalbrücke
Arbeiten an der Killaloekanalschleuse
Bauarbeiten an der Killaloekanalschleuse

Es gibt noch keinen Landzugang von der Jetty, die Baustelle ist abgesperrt. Ein zuständiger sehr freundlicher Baustellenleiter erteilte die Erlaubnis, auf der Baustelle einige Fotos zu machen vom derzeitigen Baufortschritt. Die Wasser- und Stromversorgung ist bereits verlegt.

Während der Besichtigung konnte „Captain’s Handbook“ den Einbau der Schleusentore verfolgen.

Für die Besucher am Anleger auf der Ballina Seite vor „Flanigan’s Restaurant“ ist Vorsicht geboten. Wegen der starken Strömung im Brückenbereich wurde ein neuer „Roter Marker“ gesetzt.

Neuer "Roter Marker" vor der Killaloebrücke
Neuer „Roter Marker“ vor der Killaloebrücke
Position des neuen "Roten Markers" vor der Killaloebrücke
Position des neuen „Roten Markers“