Nov
23
2011
0

Wer sitzt da auf der Bank bei Mick Farrell?

Mick Farell mit Wimpel und Plakette

Mick Farell mit Wimpel und Plakette

Auf dieser Bank sitzt einer der bedeutesten Dichter Irlands, Patrick Kavanagh, geboren am 21. Oktober 1904. Seine frühesten Gedichte wurden schon 1928 von der Zeitung „Dundalk Democrat and Weekly Independent“ gedruckt, drei weitere Werke erschienen in „The Irish Statesman“ in den Jahren 1929-1930.

Ein langes Gedicht, vielleicht sein bestes, „The Great Hunger“, erschien in der in London ansässigen „Horizon“ im Jahre 1942. Ein weiteres schönes langes Gedicht, „Lough Derg“ wurde im selben Jahr geschrieben, allerdings erst viel später Jahre 1971 veröffentlicht. Im Jahr 1955 erkrankte er an Krebs und man entfernte ihm einen Lungenflügel.

An diesem Tiefpunkt erlebte er eine Art persönliche und poetische Erneuerung; „Aktuelle Gedichte“ veröffentlicht 1958 vom Bruder Peter Kavanagh Hand Press, New York, und „Come Dance mit Kitty Stobling“, 1960 London, Longman, folgten. Diese Ausgaben enthalten einige seiner bekanntesten kürzeren Gedichte. Seine bis dahin geschriebenen Verse wurden im Jahr 1964 von MacGibbon und Kee veröffentlicht, wie auch  „Collected Pruse“ 1967. „Tarry Flynn“ wurde von PJ O’Connor dramatisiert und im Abbey Theater in Dublin und in Dundalk im Jahr 1967 produziert.

Er heiratete Katherine Barry Moloney im April 1967 und lebte mit ihr in der Waterloo Road in Dublin. Patrick Kavanagh starb am 30. November des gleichen Jahres in Dublin. Sein Gedicht „Raglan Road“,  wurde von der Folk-Gruppe „The Dubliners“ als Song umgeschrieben und ist nach wie vor sehr beliebt.

Im Jahr 2000  befragte die Irish Times die Iren nach Ihren Lieblingsgedichten, und zehn von Kavanagh Gedichten wurden in den ersten fünfzig wiedergefunden.
Für einen Einblick in sein Leben, bitte die Fotos anklicken.

Warum seine Skulptur hier also auf der Bank sitzt, nun zur Erinnerung an einen Großen Dichter und Poeten Irlands hat man Ihm diesen Platz gewittmet. Er hat hier das Gedicht geschrieben „Erected to the Memory of Mrs. Dermot O’Brien“, nachzulesen auf der Webseite von  Caomhánach „Lines Written on a Seat on the Grand Canal, Dublin“ .

Sep
02
2011
0

4E „Die Rückkehr zu ihren Wurzeln“.

Eine tolle Geschichte gibt es von Joe Tracy zu berichten. Joe hat mit seinem Boot 4E Mitte August 2011 den Ort besucht, wo er sie aus dem Royal Canal geborgen hatte. Bei dieser Reise hoffte er, viele Informationen aus den 50er Jahren vor Ort zu sammeln, um die Historie der 4E zu vervollständigen.

Herbst 1980 4E an Ledwith's Bridge Royal Canal; © Joe Tracy

Herbst 1980 "4E" an Ledwith's Bridge Royal Canal; © Joe Tracy

Am 13. Oktober 1980 kaufte Joe Tracy das alte halb gesunkene Boot. Die 4E, die früher in der kommerziellen Schiffahrt auf den irischen Wasserwegen zum Transport von Waren und schweren Gütern eingesetzt worden war, lag bei Ledwith an der Brücke auf dem Royal Canal westlich von Ballynacargy. In mehreren Arbeitswochen bereitete er das Boot für ein Auskranen vor, damit ein Transport über die Straße nach Tullamore zum Grand Canal durchgeführt werden konnte.

4E Am Kran über Kelly's Bridge, wartet auf Trailer; © Joe Tracy

"4E" am Kran über Kelly's Bridge, wartet auf das Trailern; © Joe Tracy

In Tullamore wieder zu Wasser gelassen, wurde an den Bootsrumpf (Boat hull) der 15HP Aussenborder der Nousha 2 (einer 22ft. Teal) gefittet. Damit trat dann die 4E die Reise Richtung Dublin an wo man sie restauriert und umgebaut hatte.

 4E Lift bei Tullamore Grand Canal; © Joe Tracy

"4E" Lift bei Tullamore Grand Canal; © Joe Tracy

"4E" am Lock 13 Grand Canal; © Joe Tracy

"4E" am Lock 13 im Grand Canal; © Joe Tracy

Lock 13 in GoogleMaps;

Lock 13 in GoogleMaps; © GoogleMaps

Joe startete die Visite bei Richmond Harbour Lock 38 am Royal Canal am 30. Juli 2011 und legte mit der umgebauten 4E,  30 Jahre später an der gleicher Stelle nahe der Ledwith’s Bridge an, wo er sie enddeckt hatte.

Start 1. Tag Richmond Harbour; © Joe Tracy

Start am 1. Tag in Richmond Harbour; © Joe Tracy

4E 2011 30 Jahre später an Ledwiths Bridge; © Joe Tracy

"4E" im Jahr 2011, 30 Jahre später gleiche Stelle an Ledwiths Bridge; © Joe Tracy

Das Glück war auf seiner Seite, denn er konnte durch einen Rundflug mit der „Abbeyshrule Air Show“ das Boot an seinem Mooringplatz von oben fotografieren. Er hat viele Leute kennengelernt, die ihm helfen, die Geschichte seines historischen Bootes zu vervollständigen.

"4E" 2011 Luftaufnahme an Ledwiths Bridge; © Joe Tracy

"4E" 2011 Luftaufnahme an Ledwiths Bridge; © Joe Tracy

Ledwiths Bridge in GoogleMaps; © GoogleMaps

Ledwiths Bridge in GoogleMaps; © GoogleMaps

So jetzt möchte ich aber hier enden, denn Joe erzählt seine Geschichte ja selbst im IWAI-Forum, illustriert mit tollen historischen und aktuellen Aufnahmen. Zum Forum und zur Story nur eins der Bilder von Joe anklicken.

Thanks to Joe for these old historic photos of  „4E“ and this great story.

Jun
06
2011
2

Royal Canal, Richmond Harbour und Dublin Rally 2011

Richmond Harbour

Ende April besuchte „Captain’s Handbook“ Richmond Harbour und fand das der Hafen zum Anlegen ausreichend Platz geboten hat. Wer nicht Hochschleusen will um direkt vor den Pubs „The 46 Lock“ oder dem „The Richmond Inn“ zu liegen, damit er nach dem letzten Guinness von der Theke ins Boot fällt, oder wer im Hafen keinen Platz finden sollte, hat die Möglichkeit den neuen Anleger im Camlin River zu testen.

Richmond Harbour 2011; © Captain’s Handbook

Richmond Harbour 2011; © Captain’s Handbook

Anleger im Camlin 2011; © Captain’s Handbook

Anleger im Camlin 2011; © Captain’s Handbook

Anleger im Camlin 2011; © Captain’s Handbook;

Anleger im Camlin 2011; © Captain’s Handbook;

Dublin Rally 2011

Für die Dublin Rally 2011 ist zur Zeit ein Weiterkommen nicht möglich. Die Boote liegen in Dublin fest. Die Ursache des Übels ist, die „Irish Rail bridge“ kann wegen eines Defektes nicht geöffnet werden. Auch die für Samstag den 04. Juni angesagte Brückenöffnung wurde abgesagt. Auf den nachfolgenden Fotos ist ein Versuch der Reparaturarbeiten sowie der Stau der Rally in Dublin zu  sehen.

Arbeiten an der "Irish Rail bridge" click to "Dublin Branch Website"

Arbeiten an der "Irish Rail bridge" click to "Greenandsilver Records"

Dublin Rally 2011 im Stau; click to "The Dublin Rally 2011 Pictures"

Thanks Michael for the credit to use the pictures.

Mrz
20
2011
0

Grand Canal – Ausbaggerarbeiten update

Leeson St. Dublin; © Conor Nolan

Leeson St. Dublin; © Conor Nolan

xxx

Grand Canal

photos of Leeson St. dredging

Conor Nolan hat im IWAI Forum einige neue  Bilder veröffentlicht zum Stand der Ausbaggerarbeiten am Grand Canal. Den Bericht zum Stand der Bauarbeiten in Dublin ist zu lesen im IWAI Forum, dazu bitte das Foto anklicken.

Thanks Conor for the pictures and the information.

Written by webmaster in: Grand Canal | Schlagwörter: , ,
Feb
20
2011
0

Die Green & Silver Route

Die Green & Silver Route

Der Triangle:

Grand Canal, Royal Canal und Shannon

Am 25. Juni 1946 starteten Tom und Angela Rolt in Athlone an Bord der „Le Coq“, einem ehemaligen Rettungsboot, umgebaut zu einem 28ft Cruiser, eine Reise, die nachzulesen, auch heute noch Freude macht. In seinem Buch „Green & Silver“ hat Tom Rolt diese Reise, die kurz nach den Jahren des 2. Weltkrieges mit allen damit verbundenen Problemen der Dieselrationierung unternommen hat, beschrieben.

Von Athlone, am Shannon ging es in den Grand Canal bei Shannon Harbour. Von dort ging die Reise weiter nach Dublin und dann über den Royal Canal zurück zum Shannon. Nach einem Abstecher Richtung Norden bis zum Lough Key wendeten sie sich flussabwärts nach Süden zum Lough Derg.

In ihrem Vorwort zu der (vergriffenen) Neuauflage des Buches 1993, schrieb Ruth Delany: „Green & Silver wurde zu einem Klassiker und war ein wichtiges Element in der Kampagne der kleinen Gruppe, die die ‚Inland Waterways Association of Ireland‘ im Jahr 1954 gegründet haben, gestartet um die Shannon Navigation vor dem Tod durch viel zu niedrige Brücken zu retten … Es zeigt für alle Zeiten wie die Wasserwege damals an ihren Tiefpunkt waren.“

Nur diesem frühen und gerade noch rechtzeitigem Engagement von Enthusiasten ist es zu verdanken, dass der Shannon heute ein top Bootsrevier ist. Die Faszination, die das Buch ausgelöst hat, spiegelt sich auch heute noch im IWAI Logo und die Farbschemen der Mitgliedsflagge (grün und silber). Hier geht es zur Anmeldung; click to "Join IWAI today!"

Nach der Schließung des irischen Royal Canal im Jahr 1961 war Rolt’s Buch „Green & Silver“  für die nachfolgenden Generationen von Bootsfahrern die einzige Möglichkeit, den Royal Canal mit dem Boot erkunden.

Anmerkung von Captain’s Handbook: Das Buch vermittelt Eindrücke, was man nun wieder erleben kann, seitdem der Royal Canal im Herbst 2010 nach langen Jahren der Restaurierung wieder eröffnet wurde.

Dublin Burgee; click zur "Website Dublin Branch"

Auf der Webseite der Dublin Branch, die von Michael Slevin hervorragend gestaltet und betreut wird, sind viele sehr gute Informationen über die „Green and Silver Route“ nachzulesen.  Bemerkenswert ist auch die Fotogalerie, die einen wunderbaren Einblick gestattet, über das Bootfahren in Dublin und um Dublin herum.

xxx

Thanks to Michael for the permit.

Theme:Aerosold from TheBuckmaker edit by Captain's Handbook © Captain's Handbook ©