MARINE NOTICE, No 29 of 2021

Ireland all navigations; © esri Link to ArcGis
Ireland all navigations; © esri Link to ArcGis

MARINE NOTICE, No 29 of 2021

All navigations

Legislation and guidance on the use of Personal Water Craft (Jet skis)

Waterways Ireland wishes to provide advice to operators of Personal Water Craft (Jet skis) in order to ensure the safe enjoyment of the waterways for all.
Personal Watercraft (PWC) are largely enjoyed responsibly, yet they present a risk to other water users, protected wildlife and can be a source of nuisance. This note provides legislative guidance for enforcement officers.

  •  Definition[1]. PWCs, often referred to as jet-skis, are a rapidly increasing in popularity. PWC is a watercraft that is less than 4.88 metres, propelled by a two or four stroke petrol engine that powers a water jet pump. Capable of speeds exceeding 100 km/hr and are highly manoeuvrable.
  • Associated Hazards. Recent experience has identified:
Ø  Fatal[2] or near-fatal accidents involving collisions with swimmers.
Ø  High incidence of accidents with PWCs and collision with other craft.
Ø Breach of local speed limits.
Ø Associated anti-social activity; noise, nuisance/aggressive driving and   disregard for other water users.
Ø Disturbance of protected wild-life.
  • Legislation. PWCs are subject to Local Authority Bye-Laws[3] and the Maritime Safety Act 2005[4] the majority of which require users of PWCs to:
Be familiar with relevant bye-laws in force in the waters they use, as bye laws differ, and many inland lakes prohibit PWCs e.g. Corrib and Mask.
Have a permit granted by the Council or Waterways Ireland, that can be produced when requested by an authorised officer or member of An Garda Síochána.
Comply with local water speed limits. Specifically, 5 knots when entering and exiting launch areas or areas with designated speed limits.
Exceptional care and attention in the vicinity of bathers, no more than 5 knots.
Irrespective of local speed limits; no PWC should be navigated at such speed or in such manner as to cause or be likely to cause nuisance, injury or damage to persons or property or to other vessels or boats.
Wear Personal Flotation Device / Lifejacket at all times, including when being towed.
Act in such a manner as not to cause annoyance to any person using a beach or swimming in the sea or to disturb naturally occurring flora and fauna.
On coastal areas the use of PWCs within 300 metres of the foreshore is prohibited except at the designated launch areas.
No person shall bring a jet-ski or fast power boat into a Designated Bathing Area.
Persons under the age of 16 years should not operate a PWC (SI 921 of 2005).
PWCs must be launched and recovered from designated sites.
Penalties vary depending on Local Authority Bye-Laws.

Exempt from bye-laws are craft operated in the course of duty of the Council, An Garda Síochána, the Defence Forces, Revenue Commissioners, Central Fisheries Board or a Regional Fisheries Board, Irish Coast Guard, Commissioners of Irish Lights and Royal National Lifeboat Institute, Community Rescue Boats or any craft involved in bona fide law enforcement, emergency or rescue missions.

Waterways Ireland thanks waterways users for their co-operation in relation to this matter.

Patrick Harkin, Inspector of Navigation, 02 June 2021

“Waterways Ireland, managing and promoting the inland waterways for the benefit of all…”

[1] Recreational Craft, by Department of Transport, Tourism and Sport,
https://watersafety.ie/wp-content/uploads/2020/02/code-practice-safe-operation-recreational-craft_4.pdf
[2] Lough Erne Death involving PWC:
https://afloat.ie/sail/northern-ireland-waters/item/49888-man-dies-in-jetski-incident-in-co-fermanagh
[3] Bye Law examples: Waterways Ireland Bye Laws: waterwaysireland.org/navigation-bye-laws
Dun Laoghaire County Council Beach By-Laws:
dlrcoco.ie/beach-bye-laws
[4] Maritime Safety Act 2005: irishstatutebook.ie/eli/2005/act/11

Alle Navigationen
Gesetzgebung und Richtlinien für die Benutzung von Wasserfahrzeugen (Jet-Skis)
Waterways Ireland möchte den Betreibern von Wassermotorrädern (Jet-Skis) Ratschläge geben, um die sichere Nutzung der Wasserstraßen für alle zu gewährleisten.
Personal Watercraft (PWC) werden größtenteils verantwortungsbewusst genutzt, dennoch stellen sie eine Gefahr für andere Wasserbenutzer und geschützte Tiere dar und können eine Quelle der Belästigung sein. Dieser Hinweis bietet eine gesetzliche Anleitung für Vollzugsbeamte.

  • Definition [1]. PWCs, oft auch als Jetskis bezeichnet, erfreuen sich einer schnell wachsenden Beliebtheit. Ein PWC ist ein Wasserfahrzeug, das weniger als 4,88 Meter lang ist und von einem Zwei- oder Viertakt-Benzinmotor angetrieben wird, der eine Wasserstrahlpumpe antreibt. Sie können Geschwindigkeiten von über 100 km/h erreichen und sind sehr wendig.
  •  Assoziierte Gefahren. Jüngste Erfahrungen haben gezeigt:
Ø  Tödliche[2] oder beinahe tödliche Unfälle bei Kollisionen mit Schwimmern.
Ø Hohe Anzahl von Unfällen mit PWCs und Kollisionen mit anderen Booten.
Ø Überschreitung der örtlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen.
Ø Damit verbundene asoziale Aktivitäten; Lärm, Belästigung/aggressives Fahren und Missachtung anderer Wasserbenutzer.
Ø Störung von geschützten Wildtieren.
  • Gesetzgebung. PWCs unterliegen den Bye-Laws der lokalen Behörden[3] und dem Maritime Safety Act 2005[4], von denen die meisten die Benutzer von PWCs dazu verpflichten:
Sich mit den relevanten Nebengesetzen vertraut machen, die in den Gewässern gelten, die sie benutzen, da es unterschiedliche Nebengesetze gibt und viele Binnenseen PWCs verbieten, z.B. Corrib und Mask.
Eine vom Council oder Waterways Ireland ausgestellte Genehmigung besitzen, die auf Verlangen eines autorisierten Beamten oder eines Mitglieds der An Garda Síochána vorgelegt werden kann.
Halten Sie sich an die lokalen Geschwindigkeitsbegrenzungen auf dem Wasser. Insbesondere 5 Knoten bei der Einfahrt in und Ausfahrt aus Startgebieten oder Gebieten mit ausgewiesenen Geschwindigkeits-begrenzungen.
Besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit in der Nähe von Badenden, nicht mehr als 5 Knoten.
Unabhängig von den örtlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen darf kein PWC mit einer solchen Geschwindigkeit oder auf eine solche Art und Weise gefahren werden, dass es zu Belästigungen, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Eigentum oder an anderen Schiffen oder Booten kommt oder kommen kann.
Tragen Sie zu jeder Zeit eine Schwimmweste, auch wenn Sie abgeschleppt werden.
Sich so zu verhalten, dass keine Personen, die einen Strand benutzen oder im Meer schwimmen, belästigt oder die natürlich vorkommende Flora und Fauna gestört werden.
An der Küste ist die Benutzung von Jetskis im Umkreis von 300 Metern um das Ufer verboten, außer an den dafür vorgesehenen Startplätzen.
Keine Person darf einen Jetski oder ein schnelles Motorboot in ein ausgewiesenes Badegebiet bringen.
Persons under the age of 16 years should not operate a PWC (SI 921 of 2005).
PWCs must be launched and recovered from designated sites.
Penalties vary depending on Local Authority Bye-Laws.

Ausgenommen von den Vorschriften sind Boote, die im Rahmen des Dienstes des Councils, der An Garda Síochána, der Verteidigungskräfte, der Revenue Commissioners, des Central Fisheries Board oder eines Regional Fisheries Board, der irischen Küstenwache, der Commissioners of Irish Lights und des Royal National Lifeboat Institute, der Community Rescue Boats oder von Booten, die in gutem Glauben an Strafverfolgungs-, Notfall- oder Rettungsmissionen beteiligt sind.
Waterways Ireland dankt den Wasserstraßenbenutzern für ihre Kooperation in dieser Angelegenheit.